Affirmationen mit Kindern // Gedanken und Absichten positiv gestalten

22 May 2017

 

Aufrichtig glaube ich, dass in jedem von uns die Möglichkeit steckt, zufrieden, strahlend, teils sogar glücklich, aber vor allem positiv unseren Lebensweg zu gehen. Uns auf das Leben einlassen, vertrauen, weil wir positiv sind. Eben darum.

 

Ein Grossteil dessen kann durch das Verändern unserer Gedanken passieren. Denn man weiss, dass jeder Gedanke, den man denkt, unsere Zukunft erschafft.

 

Ich bin was ich denke.

 

Vor einigen Jahren, als ich mich mehr und mehr mit meinem eigenen Leben auseinandersetzte, mit meinem Ich, meinem Wesen, dessen was ich den eigentlich von meinem Leben erwarte, unabhängig mit welchen Menschen ich dieses teile oder noch teilen werde. Als ich mich damit beschäftigte wie man den eine wirklich tiefe Zufriedenheit im Leben erreichen kann. Eine die echt ist, nicht nur gesprochen.

 

Es war eine Thematik, die mich auf verschiedenen Ebenen beschäftigte. Und per Zufall, stiess ich auf ein Interview, in dem ganz am Ende Affirmationen kurz erwähnt wurden. Gelesen habe ich es eigentlich nur, weil ich auf der Suche nach einem neuen Turnschuh für die Arbeit war. Ein Zeichen mehr, dass alles zum richtigen Zeitpunkt zu uns kommt. Mir müssen nur sehen und es spüren. 

 

Daraufhin beschäftigte ich mich die nächste Zeit intensiv mit eben diesen Affirmationen.

 

Affirmationen, eine Form der Autosuggestion, indem man klare und  positiv formulierte Aussagen ausspricht, immer wieder in stetiger Wiederholung über einen meist längeren Zeitraum mit dem Ziel die eigenen Gedanken zu verändern, lernen zu vertrauen, vor allem uns selbst. Es führt zu mehr Selbstliebe, zu einer wirklich positiven Haltung, unser Tun verändert sich, man spürt eine wachsende Gelassenheit.

 

Ich bin was ich denke.

 

Ich selbst habe es anfangs zögerlich versucht, dann spürbar selbstverständlicher. Inzwischen gehört es zu mir dazu. Ganz und gar. Morgens beim Aufstehen, nach dem Zähneputzen beim Blick in den Spiegel. Wenn ich das Haus verlassen, in einem ruhigen Moment bevor mein Kleines aufwacht, bevor ich beginne zu arbeiten, abends vor dem Essen oder vor dem Schlafengehen.

 

Es hat so viel mit mir gemacht, zu dem gemacht was ich heute denke, was ich bin.

 

Selbstverständlich, dass ich  meinem Kind diese innere Kraft und Gelassenheit, die einfache Möglichkeit Selbstliebe zu spüren, dem eigenen Ich und dem Leben zu vertrauen, auf diese Art und Weise mitgeben möchte.  
 

Affirmationen ist eine Möglichkeit.

 

Denn ich erachte es als ebenso wichtig, nebst den allgemeinen Dingen wie Anstand und Respekt, die wir unseren Kindern mitgeben möchten. Denn ganz ehrlich, wenn ich mir eins für mein Kind wünsche, dann dass es natürlich gesund ist, aber vor allem dass es eine liebende Persönlichkeit wird, positiv durchs Leben hüpft, auch in den dunkelsten Stunden,  dass es die Kraft in sich hat, Träume zu verwirklichen. Zufrieden und geerdet ist uns selbst die Möglichkeit hat, ganz oft wirklich tiefe glückliche Momente zu erleben.

 

Darum bin ich der Meinung, dass die Methoden dessen zu erreichen, ebenso wichtig und Thema sein sollten, wie die üblichen «Erziehungsthemen».

 

So ist es bei uns ganz normal, dass wir mit kurzen, selbst formulierten Aussagen, die im entspannten Zustand, ohne Druck, immer wieder mal gesagt werden. So räumen wir Zweifel und Ängste aus dem Weg. Wir schärfen unseren Blick, auf das was uns gut tut und das was wir vermeiden möchten. Ich gebe meinem Kind die Möglichkeit sich selber besser zu spüren, negatives schneller zu bemerken und dies in positive Gedanken zu verändern. Es macht ihn ruhig und gelassen. Es hilft ihm Stress abzubauen, mit Enttäuschen umzugehen. Sich selber näher zu kommen, dass er sich gern hat, seinen Kräften bewusst wird, sie spürt, dass er vertraut.

 

Ich bin überzeugt, dass die Affirmationen eine heilende Wirkung für uns alle haben.

 

Affirmationen mit Kindern umsetzen

Damit beginnen, abends vor dem Einschlafen das Kind selbst eine positiv Aussage formulieren zu lassen. Und man wird erstaunt sein, dass Kinder eher dazu neigen, selbst negatives in etwas positives zu formulieren. Uns Erwachsenen macht dies oft mehr Mühe. Am zweiten Abend sprechen wir diese vom Kind gewählte Aussage selbst aus, oft macht das Kind dann mit oder wählt selbst noch eine neue Aussage. Und dann fliesst es, ganz von alleine. Bei jedem in einem etwas anderen Fluss, einer anderen Intensität. Und das ist auch gut so.

 

-Affirmationen immer positiv halten.

-Immer im Präsens, in der Gegenwart aussprechen.

-Affirmationen kurz und knapp halten, Wesentliches gleich auf den Punkt bringen.

-Kinder sollen selbst entscheiden welche Aussagen sie wählen, man soll diese respektieren und sie 

 höchstens leiten, indem man ihnen manchmal hilft negatives zu Positivem zu formulieren.

- Kinder nicht unter Druck setzen. Affirmationen sollen Spass machen, leicht sein, etwas Schönes was man

  im Moment miteinander teilt. Mögen die Kinder nicht, lassen wir sie.

-Affirmationen in einem Moment der Entspannung sprechen.

 

 

 

Bücher für Affirmationen mit Kinder

 

 Ich bin was ich denke - von Louise L. Hay

"Jetzt können auch Kinder lernen, ihre Gedanken und Worte zu kontrollieren und damit auch ihr Leben! Dieses Buch lehrt Kindern den Unterschied zwischen negativen Gedanken und positiven Affirmationen. Lustige Illustrationen und einfache aber treffende Texte zeigen ihnen, wie man unangenehme Gedanken und Worte in schöne und positive verändern kann. So erfahren sie Glück und Selbstvertrauen und werden ein Leben lang davon begleitet!

Die Beispiele aus dem Buch sind aus dem täglichen Leben gegriffen und darum einfach zu begreifen und anzuwenden. Das Buch ist 32 Seiten dick und beinhaltet auch Erklärungen für Eltern. Es ist für Kinder zwischen vier und ungefähr neun Jahren geschrieben und in guter Qualität und Hardcover ausgeführt."

 

Bärenstarke Gedanken für Kinder: Affirmationskarten zum Kinder-Mentaltraining - von Saskia Baisch-Zimmer

»Ich kann viel«, »Ich bin ein guter Freund« – mit diesen »bärenstarken Affirmationskarten« stärken Sie spielerisch das Selbstwertgefühl von Kindern und den Glauben an die eigene Kraft. Wie das geht, zeigt das beiliegende Booklet.
Mit den Karten können die Kinder auch Quartett spielen."
                

Lulu und die kleine Ameise- von Louise L. Hay

"Die kleine Ameise lächelte ein grosses breites Lächeln. "Denke nur immer daran: Wenn du den Eindruck hast, etwas nicht zu können, dann stell dir vor, wie du es machst. Deine Gedanken sind sehr kraftvoll. Manchmal dauert es eine Weile, aber wenn du es wirklich willst, geschieht es auch."

 

 

Beispiele wie Affirmationen für Kinder aussehen können

Du bist was ganz Besonderes, niemand sonst in der ganzen Welt ist genau so wie du es bist.

Ich bin gesund. Mein Körper ist gut und heil.

Ich bin konzentriert.

Ich bin lieb und habe ein gutes Herz.

Meine Meinung zählt.

Ich bin wertvoll für diese Welt.

Ich bin stark.

Ich bin klug.

Ich erreiche meine Ziele.

Ich bin ruhig und gelassen.

Ich bin gesund.

Es ist gut so wie ich bin.

Ich bin ein guter Freund.

Ich habe einen Platz in der Welt.

Ich bin gut genug.

Ich bin schön.

Ich bin einzigartig.

Ich bin freundlich zu den Menschen. Zu allen Menschen.

Ich bin voller Energie.

Ich halte Versprechen.

Es ist in Ordnung machmal traurig zu sein.

Ich bin mutig. / Ich bin mutig genug.

Ich bin zu allen Menschen und Tieren gleich.

Ich kann helfen.

Für mich wird gesorgt.

Ich bin gut so wie ich bin.

Ich werde geliebt.

 

 

Denn unsere Kinder sollten merken, dass wir alle selbst für Harmonie, Frieden und Zufriedenheit mit ihre kleinen Glücksmomenten, in unserem Leben verantwortlich sind.

 

...leben wir es vor uns helfen ihnen dabei zu kleinen, liebenden, positiven Persönchen auf dieser Welt heranzuwachsen.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Über neanoa

"Nea" steht für "neu" und "Noa" für "bewegend" wie auch "ruhend". Etwas Neues, das (Mama)-herzen berührt, sie bewegt und ans Wesentliche erinnern lässt. Hier soll der Sinn in all seiner Tiefe & das Sein in all seinem Schönen gleichermassen Platz zum Wachsen und inspirieren haben. Schlicht, ehrlich und dem Leben ganz nah.  

Please reload

NEANOA'S TOP POSTS
 

#neanoa.com

Please reload

Please reload