Unser Sonntagskuchen // Dulce de leche Torte

20 May 2017

Zu Weihnachten, zu Geburstagen, an Taufen oder wie letzten Sonntag zum Muttertag. Wenn man in meiner Familie fragt, welche Torte denn gewünscht wird, fällt meist nur die Torte mit dem Namen, die sich keiner merken kann. "Die Weisse, Feine da. Die, die immer so gut ist". Nun, ja die "feine Weisse" gehört nun schon fast zu uns dazu und nennt sich Dulce de leche, was ursprünglich aus Südamerika kommt und wortwörtlich eine Milchkonfitüre ist.

 

Bei Torten bin ich unheimlich wählerisch. Sie soll leicht sein, fein in ihrer Konsistenz daherkommen und auf keinem Fall wuchtig oder beim ersten Happen schon schwer aufliegen. Und trotzdem soll sie was hergeben. Fein und zart, schlicht und doch süss. So dass es selten bei dem einen kleinen Stück bleibt...

 

 

 

 

Und als Mama, die oft 2,3 und mehr Dinge miteinander erledigt, ist es sehr praktisch wenn sich so eine Torte einfach unglaublich leicht und schnell zubereiten lässt.

 

Ich fürchte mit dem Teilen dieses Rezeptes wird meine Familie spätestens jetzt gemerkt haben, dass es eigentlich gar keine so grosse Sache ist die "feine Weisse".

 

Zutaten

- Biskuitteig (Rezept dazu s.h. unten) oder 2 fertig gekaufte Tortenböden

- 600 ml Sahne

- 3 Pack Sahnesteif

- 2 P. Vanillezucker

- 400 g Dulce de leche

 

Zubereitung Dulce de leche

Dulce de leche kommt aus Südamerika und ist wortwörtlich eine Milchkonfitüre, welche als Brotaufstrich bzw. Crème verwendet werden kann. Es wird entweder fertig gekauft (zB hier in der Schweiz in grösseren Migros Filialen), was mir persönlich nicht wirklich schmeckt und lange nicht so köstlich und fein ist, wie das selbstgemachte Dulce de leche. Denn dazu kommt noch, dass es sich sehr leicht herstellen lässt. Dazu einfach eine Dose gezuckerte Kondensmilch in einen Topf geben, mit ausreichend Wasser bedecken und während 2 Stunden kochen. Die Dose sollte immer genug mit Wasser bedeckt sein. Anschliessend auskühlen lassen und öffnen. In geschlossenem Gefäss ist es gut 1-2 Monate im Kühlschrank haltbar.

 

 

Biskuitteig

Zutaten

- 8 Eier

- 240 g Zucker

- 1 Prise Salz

- 4 EL warmes Wasser

- 240 g Mehl

- 2 KL Backpulver

 

Zubereitung

1. Eier trennen. Eiweiss in Massbecher und zu Schnee schlagen. Eigelb in Schüssel geben.

2. Zucker, Salz, Wasser zum Eigelb geben, rühren bis die Masse hell und schaumig ist.

3. Geschlagenes Eiweiss auf die Masse geben.

4. Mehl und Backpulver zur Masse sieben und sorgfältig darunterziehen.

5. Während 35 min bei 180° C  in der unteren Ofenhälfte backen.

 

Dieses Rezept entspricht 2 gekauften Tortenböden, Durchmesser Springform ca 24 cm.

Man merkt durchaus den Unterschied ob selbstgemacht oder gekauft. Allerdings tendiere ich hier doch immer mehr zu gekauftem Biskuit, da bei dieser Torte der Fokus wirklich beim Dulce de leche liegt und es im Alltag mit oder auch ohne Kind so einfach wirklich viel praktischer ist.

 

Zubereitung Dulce de leche Torte

1. Die Tortenböden halbieren, dass man am Ende 4 Böden hat. Ich schneide die Böden immer kleiner, in der Grösse eines Dessertteller, dazu einfach den Teller auf einen Tortenboden legen und mit einem Messer entlang schneiden.

2. Dulce de leche mit 2 EL Sahne glatt rühren.

3. Die restliche Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen.

4. Die Hälfte des Dulce de leche unter 1/3 der geschlagenen Sahne heben. Übrige Schlagsahne kalt stellen.

5. Nun wird die Torte geschichtet. Dazu ersten Tortenboden auf Teller/ Tortenplatte legen und darauf 1/3 der Sahne-Dulce de leche-Mischung (von Punkt 4.) auf dem Boden verteilen. Zweiter Boden darauf legen und mit purem Dulce de leche bestreichen. Dies nun im Wechsel wiederholen. Den obersten Boden nicht bestreichen.

6. Torte nun für ca. 30 min kalt stellen.

7. Die Torte nun mit der verbleibenden 2/3 geschlagener Sahne oben und rundherum bestreichen. Das funktioniert wirklich nur wenn die Sahne vorher länger kalt gestellt wurde.

 

 

 

Weil es sich gut anfühlt Dinge selbst zu tun. Sich die Zeit dafür zu nehmen um einfach mal den Alltag zu feiern. Weil dieses Feiern im Alltäglichen auch zu einer schönen Gewohnheit werden kann. Und weil ich meine, dass Backen für liebe, nahe Menschen auch eine Art der Liebe, Zuwendung und liebevoller Geste ist.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Über neanoa

"Nea" steht für "neu" und "Noa" für "bewegend" wie auch "ruhend". Etwas Neues, das (Mama)-herzen berührt, sie bewegt und ans Wesentliche erinnern lässt. Hier soll der Sinn in all seiner Tiefe & das Sein in all seinem Schönen gleichermassen Platz zum Wachsen und inspirieren haben. Schlicht, ehrlich und dem Leben ganz nah.  

Please reload

NEANOA'S TOP POSTS
 

#neanoa.com

Please reload

Please reload